Archiv der Newsletter

Newsletter Mai 2020

Liebe Mitglieder des EASB,

leider mussten wir aufgrund der Coronakrise unsere Mitgliederversammlung Anfang April absagen. In dieser Sitzung war ein Vorstandswechsel geplant.
Nicole Jung, Armin Müller, Christian Schelbert und Sandra Gerber haben sich entschieden ihr Amt abzugeben.

HP Müller und Markus Meier verbleiben im Vorstand. Neu hinzukommen wird Claudia Kamp. Aus organisatorischen Gründen haben wir diesen Wechsel jetzt zum 1. Mai 2020 vollzogen:
Nicole, Armin, Christian und Sandra scheiden zu diesem Termin aus dem Vorstand aus. An dieser Stelle möchten wir uns bei den ausgeschiedenen Vorstandskolleg*innen für ihr Engagement bedanken.
Claudia wird ab sofort mitarbeiten – bis zur ordentlichen Wahl durch die Mitgliederversammlung als kommissarisches Vorstandsmitglied.
Markus übernimmt das Amt des Präsidenten.

Bedauerlicherweise ist im Zeitraum der Ämterübergabe die E-Mail vom 25.04.2020 zu den Mitgliederbeiträgen versendet worden. Die sicherlich gutgemeinte Idee ist leider nicht Rechtens – gemäss Statuten kann der Vorstand nicht über Höhe oder gar Erlass der Beiträge bestimmen – dies ist der Mitgliederversammlung vorbehalten. Wir bitten Euch, diese Mitteilung als nichtig zu betrachten.

Wir werden das Thema an der kommenden Mitgliederversammlung traktandieren, damit eine eventuelle Änderung der Beiträge durch das zuständige Org

an entschieden werden kann.

Sobald wir uns organisiert haben, hört oder lest ihr von uns. Die Mitgliederversammlung werden wir baldmöglichst nachholen.

Liebe Grüße Markus Meier • Claudia Kamp • HP Müller

Newsletter Februar 2020

Daten 2020 – Vorstandssitzungen:
 
Donnerstag 2. April 2020                  Mitgliederversammlung im Engweg 3,
                                                          Zürich
Montag, 22. Juni 2020                      Vorstands-Sitzung
Mittwoch, 23. September                  Vorstands-Sitzung
Freitag, 20. November                      Vorstands-Sitzung
 
 
Essenz aus der Vorstandssitzung vom 27. Januar 2020
 
Vorstands-Mitglieder
Von den sieben Vorstands-Mitgliedern werden sich insgesamt fünf per Datum Jahresversammlung 2020 verabschieden. Ralf Buchty ist bereits per 31.12.2019 zurückgetreten.
Folgende Ämter gilt es neu zu besetzen:

  • Armin Müller als Co-Präsident, Pflege der Webseite
  • Nicole Jung als Co-Präsidentin, für den Newsletter
  • Christian Schelbert als Aktuar
  • Sandra Gerber für die Buchhaltung und den Jahresabschluss
  • Revisor*in der Buchhaltung und des Jahresabschlusses

 
Markus Meier (für Weiterbildungen und als Kontaktperson für Deutschland) und HP Müller als Beisitzender (für das Protokoll) verbleiben im Vorstand.
 
 
Unterstützung braucht es auch zu folgenden Themen:

  • Öffentlichkeitsarbeit: lasst uns wissen, wenn ihr einen öffentlichen Auftritt plant, so können wir einander unterstützen mit Verlinkung auf die jeweiligen Webseiten
  • Prüfung der Einträge auf der Domain Sexuelle Bildung
  • Methodensammlung und Standardisierung zu Sexological Bodywork
  • Sammlung von Publikationen zu Sexological Bodywork (Artikel, Filme, Radiosendungen…) und deren Veröffentlichung auf easb.eu
  • Werbestrategie

 
 
Änderungen der Mitgliederbeiträge ab 2020:
Nochmal zur  Erinnerung: die neuen Mitgliederbeiträge ab 2020 wurden wie folgt gesenkt:

  • Aktiv-Mitglieder: von CHF 250.- auf neu CHF 150.- p.a. (von €200.- auf €100.-)
  • Der Sonderstatus von Praxisgemeinschaften entfällt, neu gleich wie Aktiv-Mitglieder
  • Förder/Passiv-Mitglieder in der Schweiz: unverändert CHF 50.- (Europa: von €40.- auf €30.-)

 
 
Weiterbildung und Veranstaltungen
(aufsteigend nach Datum, siehe auch https://easb.eu/angebote/easb-weiterbildungen):
 

  • Wochendend-Kurs zu Narben, Stress und Trauma in der Körperarbeitam 4. und 5. Juli 2020 von 9.30 bis 18.00 Uhr mit Nicole Jung an der Theaterstrasse 4 in Zürich. Ziel ist die Vermittlung der wichtigsten Informationen mit Demonstration und kurzen Übungen, um ein Gefühl für diese drei Themen zu bekommen 
  • Montag, 31. August 2020: Vom Fragen und Nachfragen – Training der Gesprächsführung in der therapeutischen Arbeit mit Gabriela Schmiedlin und Tinu Niederhäuser 
  • Intervision für Lernende und zertifizierte Sexological Bodyworker*innen: um die Anreise für wenige Stunden zu vermeiden, bietet der EASB im 2. Quartal zwei Video-Konferenzen an. Daten sind noch zu bestimmen und werden nach Festlegung auf der EASB Webseite publiziert

Wer auch gern etwas im Zusammenhang mit Sexological Bodywork anbieten möchte, meldet sich bitte bei markus.meier@easb.eu.
 
 
Neues aus anderen Ländern:
Das Berliner Netzwerk führte einen Zoom-Call durch mit Teilnahme von Vertretern des EASB Vorstands, weitere Calls sind geplant. Dies stärkt den persönlichen Kontakt von Instituten und Verband mit dem Ziel, Sexological Bodywork gemeinsam vorwärts zu bringen.
 

Webseite:
Inhaltlich ist die Webseite auf dem aktuellen Stand, aber die Grafik ist leider (bisher irreparabel) abgestürzt – die Webseite muss neu aufgesetzt werden.
 
 
Facebook-Gruppen:
Gerne informieren wir, dass es Gruppen gibt, in denen auch gepostet werden darf:

  • @EASB Europäische Berufsverband der Sexological Bodyworkers: hier kann sich jeder informieren. Sie dient der Bekanntmachung von Sexological Bodywork in der Öffentlichkeit 
  • EASB – European Association of Sexological Bodyworkers: dies ist die geschlossene Gruppe für ausgebildete und angehende Sexological Bodyworkers. Sie dient dem Austausch untereinander – hier läuft deutlich mehr als im Forum

 
 
Themen für’s Forum:
Es wurde immer wieder enttäuscht kommentiert, dass im Forum nichts los ist. Das Forum lebt von allen Verbandsmitgliedern! Bitte postet fleissig Beiträge, die ihr für lesenswert haltet und leistet einen Beitrag an die Gemeinschaft.
Was ist für angehende und langjährig schon praktizierende Sexological Bodyworker von Interesse? Eure Anmerkungen (auch zu anderen Themen!) gehen gerne an vorstand@easb.eu
 
 
Anliegen? Anregungen? Fragen? => vorstand@easb.eu – Danke!
Protokolle und Dokumente findet ihr aufwww.easb.ch, Info

Mit lieben Grüssen
Der Vorstand

Newsletter September 2019

Kurz und bündig:

Daten 2019 – Vorstandssitzungen und Veranstaltungen:
15. Juni von 14-17 Uhr                       Intervision mit HP Müller in Kloten
                                                           (Praxis Sandra Gerber,
                                                           Hamelirainstrasse 84,
                                                           8302 Kloten)

26. Juni                                               Vorstands-Sitzung im Engweg 3 in Zürich

4. September                                      Narben, Stress und Trauma in der
                                                           sexologischen Körperarbeit
                                                           mit Nicole Jung im Engweg

18. September                                   Vorstands-Sitzung im Engweg
ab 18.30 Uhr                                      Jubiläumsfeier mit visionärem
                                                           Austausch beim Apéro

28. September von 14-17 Uhr           Intervision mit Sandra Gerber in Kloten

13. November                                    Vorstands-Sitzung im Engweg

Donnerstag 2. April 2020                  Mitgliederversammlung im Engweg 3, Zürich

Essenz aus der Vorstandssitzung und der Jahresversammlung vom 11. April 2019
(Die Protokolle sind auf easb.eu einsehbar)

Erneuerung im Verbands-Vorstand

  • Christian Schelbert ist neuer Aktuar, Pia hat das Amt inzwischen übertragen
  • Markus Meier ist neuer Beisitzender und Zuständig für Weiterbildungen (die Übergabe findet im Juni statt)
  • HP Müller ist neuer Beisitzender und führt künftig die Protokolle
  • Sandra Gerber ist neue Beisitzende und «creative mind», unterstützt uns bei der Werbung
  • Armin Müller und Nicole Jung sind nun Co-Präsidenten

Sämtliche Funktionen und Mitglieder wurden einstimmig gewählt, resp. bestätigt
Die Buchhaltung und jährliche Revision müssen extern in Auftrag gegeben werden, wenn sich niemand für das Amt des oder der Kassier*in und des oder der Revisor*in meldet. Wir freuen uns, wenn wir diese Ämter in unseren Reihen behalten könnten – wer mag?

Unterstützung braucht es auch zu folgenden Themen:

  • Öffentlichkeitsarbeit: lasst uns wissen, wenn ihr einen öffentlichen Auftritt plant, so können wir einander unterstützen mit Verlinkung auf die jeweiligen Webseiten
  • Prüfung der Einträge auf der Domain Sexuelle Bildung
  • Methodensammlung und Standardisierung zu Sexological Bodywork
  • Sammlung von Publikationen zu Sexological Bodywork (Artikel, Filme, Radiosendungen…) und deren Veröffentlichung auf easb.eu
  • Werbestrategie

Änderungen der Mitgliederbeiträge ab 2020:
Es wurde beschlossen, dass die Beiträge ab nächstem Jahr wie folgt gesenkt werden:

  • Aktiv-Mitglieder: von CHF 250.- auf neu CHF 150.- p.a. (von €200.- auf €100.-)

Der Sonderstatus von Praxisgemeinschaften entfällt, weil neu gleich wie Aktiv-Mitglieder.

  • Förder/Passiv-Mitglieder in der Schweiz: unverändert CHF 50.- (Europa: von €40.- auf €30.-)

Weiterbildung und Veranstaltungen (aufsteigend nach Datum, siehe auch www.easb.eu/Angebote):

  • Intervision für Lernende und zertifizierte Sexological Bodyworker*innen

Am 15. Juni 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr mit HP Müller in Kloten
Gelegenheit, über konkrete Fälle zu diskutieren: voneinander und miteinander lernen. 

  • Abendkurs zur sexuellen Biographie mit Jacqueline Stamm

Am 19. Juni 2019 von 18.30 bis 22 Uhr im Engweg 3 in Zürich – es geht um Erkenntnisse zu persönlichen Themen, die in Einzelarbeit und im freiwilligen Austausch in der Gruppe erforscht werden können. 

  • Tageskurs zum Thema Narben, Stress und Trauma in der Körperarbeit

Am 4. September 2019 von 9.30 bis 20.30 Uhr mit Nicole Jung im Engweg 3 in Zürich Ziel ist die Vermittlung der wichtigsten Informationen mit Demonstration und kurzen Übungen, um ein Gefühl für diese drei Themen zu bekommen. 

  • Abendkurs zur weiblichen Ejakulation mit Jacqueline Stamm

Am 18. September 2019 von 19.00 bis 20.30 Uhr im Engweg 3 in Zürich. 

  • Intervision für Lernende und zertifizierte Sexological Bodyworker*innen

Am 28. September 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr mit Sandra Gerber in Kloten.

Wer auch gern etwas im Zusammenhang mit Sexological Bodywork anbieten möchte, meldet sich bitte bei markus.meier@easb.eu.

Gerne erwähnen wir hier auch die Embodiment Gruppe für angehende und zertifizierte Sexological Bodyworker*innen. Die nächste Gelegenheit, um Aufgaben zu erledigen, Mitreisende zu treffen und von- und miteinander zu lernen ist am 24. Juni 2019 von 18.30 bis 23.00 Uhr im Engweg 3 in Zürich. Christian Schelbert wird durch den Abend führen.

Präsentations-Vorlage zu «Was ist Sexological Bodywork» zu haben!
Im Powerpoint Format in Deutsch auch herunterzuladen von easb.eu/Info. Diese Information eignet sich auch z.B. für eigene Präsentationen und Vorträge. Es ist bitte darauf zu achten, dass die Inhalte nicht verändert werden, wir im Vorstand haben uns viel dazu überlegt. Hingegen können Seiten weggelassen oder Inhalte anders gruppiert werden, sodass es zur persönlichen Art der Arbeit mit Sexological Bodywork passt.
Download

Fragebogen zu abgeschlossener Session-Reihe Sexological Bodywork:
Einige konnten den Fragebogen nicht herunterladen, daher nochmal hier das Dokument. Bitte achtet darauf, eure eigenen Angaben in den Kopf-Teil einzufügen, damit klar ist, wer Sexological Bodyworker*in war, so können wir eine Kopie des Feedbacks zustellen.
Download

Themen für’s Forum:
Es wurde immer wieder enttäuscht kommentiert, dass im Forum nichts los ist. Das Forum lebt von allen Verbandsmitgliedern! Bitte postet fleissig Beiträge, die ihr für lesenswert haltet und leistet einen Beitrag an die Gemeinschaft.
Was ist für angehende und langjährig schon praktizierende Sexological Bodyworker von Interesse? Eure Anmerkungen (auch zu anderen Themen!) gehen gerne an vorstand@easb.eu

Der Verband feiert sein 5jähriges Bestehen!
Die Gründung vom 12. Juni 2014 nimmt der Vorstand zum Anlass für eine kleine Feier. Seid alle herzlich eingeladen zum Apéro im Anschluss an die Vorstands-Sitzung vom 18. September, ab 18.30 Uhr im Engweg 3, Zürich.

Anliegen? Anregungen? Fragen? => vorstand@easb.eu – Danke!
Protokolle und Dokumente findet ihr auf www.easb.ch, Info

Mit lieben Grüssen
Der Vorstand

Newsletter November 2018

Diesmal gibt es den offiziellen Vorstands-Sitzungsteil und die «Ausbeute» aus dem informellen Brainstorming Apéro im Anschluss

Daten 2019: Vorstandssitzung vom 24. Januar, 11. März, Vorstands-Sitzung /Mitglieder-versammlung 11. April, Vorstands-Sitzungen vom 19. Juni, 18. September mit informellem Brainstorming/visionärem Austausch mit Mitgliedern im Anschluss, und 13. November.

Vorstandssitzung vom 28. November 2018 

Diesmal waren wir vollständig vertreten, auch mit Ralf Buchty, und Gast Frida «Freddy» Eberhart. 

  • Mitglieder-Entwicklung: Total 57, wovon 26 Aktiv, 15 Passiv, 4 Praxisgemeinschaften, 12 Ausbildungsmitgliedschaften.

Drei Austrittswünsche aus dem Vorstand per April 2019: Pia Hofer, Janine Hug, Beate Wanka. Diese frei werdenden Ämter müssen neu aufgeteilt werden. Wer mag sich neu im Vorstand engagieren? Gesucht werden auch ein*e Webmaster für Domain «Sexuelle Bildung», ev. neue Revisor*in Buchhaltung EASB (bisher Edith Hügin).

 

  • Finanzen: Öffentlichkeitsarbeit wurde mit CHF 5’000.- dotiert, wovon noch nichts verbraucht wurde – Übertrag ins 2019. Ideen dazu siehe Punkt «Öffentlichkeits-arbeit» (Teil der visionären Zusammenkunft der Mitglieder im Anschluss an die Sitzung). Webseite «Sexuelle Bildung» soll mit CHF 3’000.- dotiert werden – bisher hat sie noch nichts gekostet, aber wir suchen einen Webmaster, die/der bezahlt wird. Das Tool für den Newsletter kostet CHF 40.-/p.a.

 

  • Webseite EASB: keine weiteren Vorschläge, wurde aktualisiert mit Profilen und Veranstaltungen.

 

  • Newsletter: wir verzichten auf die Vorstellung eines Mitglieds und wollen uns beschränken auf die im April 2019 neu zu wählenden Vorstandsmitglieder. Wir sind offen für Wünsche und Vorschläge der Mitglieder.

 

  • Forum: Frida (Gast) möchte mit Simon Heller eine Online-Plattform, resp. eine Intervisions-Gruppe anbieten (Facebook oder nicht? Didi ist dafür, das Forum dafür zu nutzen, Frida wird Meinungen unter Kolleg*innen einholen), ev. auch ein Online-Calling zur Besprechung ausgesuchter Themen. Problemlos, solange Intervision. Diskussion, wie so eine Plattform aussehen könnte, wen sie wo eher anspricht. Ist das unabhängig vom Verband? Reine Azubi-Plattform? Sollen vielleicht Fachpersonen Auskunft zu bestimmten Fragen geben?

Es sind noch technische Fragen offen (z.B. ob man Videos hochladen kann), wie auch wer auf welcher Plattform Zugang hat oder haben soll.

Welche Themen interessieren überhaupt im Forum? Nicole ist bereit, etwas zum Thema Narbenbehandlung und zur Begegnung mit traumatisierten Menschen zu schreiben (hier haben Beate und Frida auch Weiterbildungen gemacht)

 

  • Weiterbildungsangebote: Ev. gemeinsames Projekt mit Beate, Frida und Nicole zum Thema Polyvagal-Theorie – Körper-Arbeit mit traumatisierten Menschen. Berlin hat schon etwas in der Richtung. Thema Narben/Stress wird überdacht, auch Zeitpunkt der Ausschreibung. Ralf Buchty könnte «VulvaConnection» und «ScrotumConnection» sowie «AMing» (Anal Meditation) anbieten. Vielleicht noch G-Punkt und weibliche Ejakulation.

 

  • Informationen aus anderen Ländern: Ralf Buchty stellt sich zur Verfügung als Kontaktperson für Anfragen (Deutschland) rund um Sexological Bodywork, Beitritt zum Verband, wo man diese Ausbildung machen kann.

Eine einzige Anfrage aus dem Ruhrgebiet (andere SexBods in dieser Region?)

 

  • Wikipedia: Seit zwei Jahren ist die Aufschaltung blockiert, weil der Text den (strengen) Anforderungen von Wikipedia nicht ganz gerecht wird. Es scheint schwierig, dies kompetent in eine akzeptable Form zu bringen – vertagt.

 

  • Domain «Sexuelle Bildung»: was soll da rein? Was ist sexuelle Bildung überhaupt? Wer kann da seine Angebote darstellen? Niederschwellige Angebote (die jede*r verstehen kann). Überlegung, ob Kooperationspartner gesucht werden sollen wie z.B. Sexocorporel, Institut für Sexualpädagogik ISP (Kinder, Jugendliche und Erwachsene). Mögliche Angebote aus den eigenen Reihen wären «Handarbeits-Abende» mit Beate Wanka (Intim-Massage am künstlichen Modell) oder Toy-Abend mit Alexandra Haas oder «die weibliche Ejakulation» mit Ralf Buchty. Domain wird für .ch und .eu reserviert.

 

  • Beschwerde-Anlaufstelle: Jacqueline Stamm ist erste Anlaufstelle in einem Beschwerde-Fall. Notburga Fischer hat sich als Mediatorin zur Verfügung gestellt, braucht allerdings detaillierte Informationen. Prozess-Ablauf wurde von Pia Hofer erstellt und inzwischen vom Vorstand gutgeheissen. Nun kann mit Notburga ein Vertrag ausgearbeitet werden. Detailliertes Procedere und Ausschlussklausel entnehmt bitte dem 23. Protokoll, abgelegt auf der Webseite des EASB unter «Info».

Separat wird noch erarbeitet, wie es aussieht, wenn ein*e Sexological Bodyworker*in einen Übergriff eines/einer Klient*in mit physischen oder psychischen Folgen erlebt.

  • Beratung für Neulinge im Beruf des Sexological Bodyworker: Eine Anfrage im Raum Bern, wird von Pia im Januar aufgenommen.
  • Fragebogen: ein Fragebogen ist bisher eingegangen, aber leider ist nicht ersichtlich, wer der/die Sexological Bodyworker*in war. Bitte melde dich bei Nicole Jung (jung@easb.eu oder 078 880 74 04), wenn dir folgendes bekannt vorkommt: Frau, Alter 50-60, seit 30 Jahren in harmonischer Beziehung/Ehe, wollte neue Erfahrungen machen im Zusammenhang mit G-Punkt, Atmung und Intensität… Dann bekommst du eine Kopie.
  • Stammtisch: Frida ruft in Basel einen Stammtisch ins Leben: der erste Termin ist am 11. Januar 2019, nähe Bahnhof SBB. Bekanntgabe der Details nach Anmeldung bis 7. Januar unter somaticbodywork@online.de. Unkostenbeitrag pro Person CHF 25.-Angesprochen sind auch Sexological Bodyworker*innen in Ausbildung. 

Gemütlicher Teil, visionärer Austausch unter Mitgliedern im Anschluss an die Vorstands-Sitzung

Anwesend: Christian Schelbert, Olga Kosaric, Jacqueline Stamm, Gerlinde Bill, HP Müller, Eve Eichenberger, Frida Eberhart, Janine Hug, Pia Hofer, Beate Wanka, Ralf Buchti, Armin Müller, Nicole Jung

Themen:

  • Öffentlichkeits-Arbeit: Es seien gute Erfahrungen mit Info-Abenden gemacht worden (persönlicher Kontakt, open door, Vorträge, talk). Zu Anlässen gehen, Vorstellung bei Fachstellen, Institutionen anschreiben, youtube und facebook Auftritte, Artikel schreiben (z.B. Zürisee-Zeitung? – Problematik ist die Kontrolle über das Gedruckte, unbedingt Bilder und Texte autorisieren! Migros- und Coop-Zeitung?), gute Webseite des eigenen Auftritts. EASB an der Bildungsmesse Zürich? Messen und Kongresse sind teuer, aufwändig und wenig erfolgreich (ausser vielleicht eigene Vorträge), aber vielleicht lohnen sich spezifische Ärzte- und Psychologen-Kongresse ja trotzdem?

Eine Möglichkeit wäre das Clienia Schlössli, eine Privat-Psychiatrie in Oetwil am See (Nicole Jung hätte da einen Kontakt).

PowerPoint Vorlage erstellen für einen Vortrag, der unseren Beruf vorstellt? Ev. mit einem spezifischen Thema, z.B. Auswirkungen von Stress auf die Sexualität, u.a.

Eine Webseite für 50+? Werbung, z.B. Banner schalten für 680.-/Mt (bei www.gesund.ch)

Der Verband soll ein Gesicht bekommen/zeigen. 

  • Domain Sexuelle Bildung: Was will «sexuelle Bildung»? Themen wie «was ist guter Sex», Sex in langjährigen Beziehungen und im Alter, Verhütung in allen Altersklassen, sexuell übertragbare Krankheiten, Orgasmus und Ejakulation/Squirting, Präcox und erektile Dysfunktion, Gender Fragen, sexuelle Identifikation und Orientierung, Scham-Themen, Unsicherheiten, Penis-Komplex, Analverkehr, sexuelle Gewalt, «bin ich normal?», Anatomie, Funktionen, G-A-C…Punkte, Fachliteratur, Aus- und Weiterbildungszentren, Anlaufstellen bei sexueller Gewalt. Aber in erster Linie Plattform für konkrete und niederschwellige Endverbraucher-Angebote.
  • Themen für’s Forum: Rechtliche Fragen, spezifische Artikel wie zum Beispiel zu Narben, Umgang mit traumatisierten Menschen (Differenzierung der Traumata)… was ist für angehende und langjährig schon praktizierende Sexological Bodyworker von Interesse? Eure Anmerkungen gehen gerne an vorstand@easb.eu

Newsletter August 2018

Liebe*r Mensch

Als Erstes gleich in die Agenda schreiben:
Wir laden dich ein zu einem informellen Treffen der Mitglieder – es soll ein Raum werden zum geselligen Zusammensein und visionären Austausch: Mittwoch 28.11.18:30 Uhr bis 21:30 Uhr. Weitere Infos folgen!

Daten Kurse des EASB:

03.09.2018, 18:00 Uhr, Intervision mit H.P.
Bodyworkcenter „BodySpace“, im Loft, 8049 Zürich (Ort korrigiert, anders als im versandten Newsletter!)

Donnerstag 13.09.2018, 13.15 – 17.15 Uhr, Vorstandstreffen
Bodyworkcenter „BodySpace“, Engweg 3, 8006 Zürich

Montag 24.09.2018 Narben behandeln und entstören (Tages-Kurs) mit anschliessendem Abend-Vortrag zum Thema Stress mit Nicole Jung im Loft, 8049 Zürich

Mittwoch 28.11.2018, 13.15 – 17.15 Uhr, Vorstandstreffen
Bodyworkcenter „BodySpace“, Engweg 3, 8006 Zürich

Kursangebote der Mitglieder findest Du >>hier

Wir freuen uns, dich über die aktuellen Tätigkeiten zu informieren. Wir hatten Anfangs Juli Vorstandssitzung, erstmals in internationaler Besetzung. Ralf Buchty nahm via Skype an der Sitzung teil. Es gab noch einige technische Schwierigkeiten, so dass Ralf ab und zu wieder offline war, aber im Grossen und Ganzen hat es gut funktioniert und die Sitzung bereichert.

Wir haben festgestellt, dass wir aus der Hauptversammlung wieder viele Aufträge mitgenommen haben, dass unsere zeitlichen Ressourcen vom Vorstand aber bereits durch das “administrieren” des Verbandes (d.h. diesen am Leben zu erhalten) stark gebunden sind (Finanzen, Administration Mitglieder, Website, Konzepte erstellen, Protokolle, Vorstandssitzungen,…). Alle Vorstandsmitglieder sind selbständig Erwerbstätig und daran ihre Angebote auf- und auszubauen.

Darum mussten wir auch diesmal einige Themen zurückstellen:

Die an der Hauptversammlung angepasste Budgetierung der Öffentlichkeitsarbeit von 5’000 Franken erfordert ein Konzept.

Für die Beschwerde-Anlaufstelle muss ein Prozess definiert werden und wir brauchen eine Supervisorin. Die Anfrage einer solchen durch Jacqueline wurde negativ beantwortet. Ebenso müssen wir auf den erhofften juristischen Support einer Sexological Bodyworkerin in Ausbildung nun doch verzichten. Wir bleiben am Thema dran.

Weitere Themen

Die neu angebotene Beratung für Neulinge im Beruf des Sexological Bodyworkers wurde noch nicht in Anspruch genommen. Das Angebot ist auf der EASB Seite aufgeschaltet.

Neues Forum: Das (nicht öffentliche) Forum lebt aber nur von den Inhalten der Mitglieder, hier erneut der Aufruf, sich anzumelden und das neue Forum zu beleben.

Fragebogen zur Erhebung der Wirksamkeit von Sexological Bodywork: Nicole Jung hat den Fragebogen erstellt: hier herunterladen und ausdruckenEure Inputs zum Fragebogen bis 30. September 2018 an nicole.jung@easb.ch sind herzlich willkommen!

Wikipedia-Eintrag: Hierzu informieren wir im nächsten Newsletter.

Weiterbildungen 2018: Alle Mitglieder von EASB sind herzlich eingeladen, Kurse und Vorträge als Weiterbildung im Zusammenhang mit Sexualität und sexuellem Lernen anzubieten. Vorschläge nimmt Nicole Jung als Beauftragte für Weiterbildung EASB gerne entgegen. Bitte meldet euch bei Armin oder Nicole, wenn ihr mit einem Kurs dort erscheinen möchtet.

Mitglieder: Wir haben acht Ausbildungs-Mitgliedschaften erhalten. Somit hat der EASB nun 55 Mitglieder (inkl. Vorstand und Passivmitglieder).

Du hast Fragen, Anliegen, Vorschläge, Ideen? Dann schreib an vorstand@easb.eu – Danke!

Liebe Grüsse Pia

Newsletter Mai 2018

Liebe*r Mensch

Der EASB veröffentlicht seinen ersten Newsletter! 
Newsletter No. 1 – 2018 vom Mai 

Künftig wird es etwa vierteljährlich, jeweils nach den Vorstands-Sitzungen, einen Newsletter geben, der auf der EASB-Webseite abzurufen sein wird, wie auch per Mail an die Verbands-Mitglieder verschickt werden wird. Vorläufig werden Nicole und/oder Pia über die Aktivitäten des Verbandes berichten.

Daten 2018: Vorstands-Sitzung/Mitgliederversammlung (sorry, hat etwas gedauert), Vorstands-Sitzungen vom 2. Juli, 13. September und 28. November. Geplant ist eine ausserordentliche Mitglieder-Versammlung im Herbst, das Datum ist noch offen.

Mitgliederversammlung vom 12. April 2018 An der 4. Mitgliederversammlung waren rund ein Viertel aller Verbandsmitglieder (ohne den vollzählig anwesenden Vorstand) vor Ort in Zürich, im «Loft» des IISB. Hier findest Du das ungekürzte Protokoll vom 12. April (auf Protokoll klicken). Nachfolgend seien nur die wichtigsten Entscheidungen und Entwicklungen kurz und knackig aufgelistet:

  • Zusammensetzung des Vorstands: Das nun während eines Jahres vakante Präsidium wird neu von Armin Müller bekleidet. Neu wurde Ralf Buchti in den Vorstand gewählt, der Ansprechperson für die Region Nordrhein Westfalen für unsere deutschen Kolleg*innen ist. Alle anderen Vorstandsmitglieder findest Du hier: www.easb.eu.
  • Budget 2018: Es wurde beschlossen, neu einen Posten für «Öffentlichkeitsarbeit» zu führen mit CHF 5’000.-. Ein Konzept dafür muss noch erstellt werden, wichtig ist aber allen Anwesenden, dass der Beruf bekannter und gestärkt wird.
  • Verbindungsleute aus dem Verband für Deutschland: Ralf Buchti wie bereits erwähnt für die Region NRW und Pia Hofer für alle anderen deutschen Kolleg*innen.
  • Beschwerde-Anlaufstelle: Neu können sich Klient*innen über Sexological Bodyworker (auch jene, die nicht im Verband sind) vertraulich und anonym beschweren. Jacqueline Stamm hat sich als Ombuds-Frau zur Verfügung gestellt. Rechtliche Fragen und ein offizielles Prozedere müssen noch geklärt werden.
  • Beratung für Neulinge im Beruf des Sexological Bodyworker: Der Verband stellt allen Neulingen eine Stunde kostenlose Beratung (z.B. via Skype oder Telefon) zur Verfügung. Konkrete Fragen zum Berufs-Einstieg sollten vorbereitet sein, um diese Zeit möglichst effizient nutzen zu können.
  • Kostenfreie «Ausbildungs-Mitgliedschaft» für Stundent*innen IISB: Künftig gilt dieses Angebot des EASB für alle Ausbildungs-Abgänger*innen, welche sich in der Phase der 50 Praktikums-Sessions befinden. Sobald sie diplomiert sind, geht diese kostenlose Mitgliedschaft in eine Aktiv-Mitgliedschaft über, oder man meldet sich ab.

Weitere Themen 

Neues Forum:  Das (nicht öffentliche) Forum lebt aber nur von den Inhalten der Mitglieder, darum die Bitte an alle, das neue Forum zu beleben.

Intervision: Sollen «wiederbelebt» werden, neu auch für Menschen in der Phase der Praktikums-Sessions. Das nächste Datum ist der 13. Juni von 18 – 21.15 Uhr im Loft, Zürich. Jacqueline Stamm wird dann an eine*n Anwesende*n übergeben für das nächste Datum, Durchführung ab 4 Teilnehmenden.

Sexological Bodywork als von den Zusatz-Krankenkassen anerkannte Methode? Entwicklung des Berufsstands in der Schweiz: Der Weg würde über das OdA KT (eidgenössische Organisation der Arbeitswelt für Komplementär-Therapeuten) führen. Ein erster grosser Schritt wäre die Erstellung der Methoden-Identifikation, ein ca. 50 Seiten starkes Dokument, welches das Berufsbild detailliert beschreibt und gegenüber anderen ähnlichen Methoden klar abgrenzt. Daraus und aufgrund der Vorgaben des OdA KT ergeben sich die schulischen Inhalte, also der Auftrag an das Institut. Eine weitere Bedingung wäre die Erhebung von Erfahrungs-Daten, welche die Wirksamkeit der Methode Sexological Bodywork möglichst objektiv belegen. Dieser Erfolgsnachweis ist natürlich auch erst einmal für das IISB und den Verband, und nicht zuletzt für die Praktizierenden interessant. Zu diesem Zweck wird ein Fragebogen erstellt, der noch Ende des Jahres zur Verfügung stehen soll.

Fragebogen zur Erhebung der Wirksamkeit von Sexological Bodywork: Nicole Jung ist für die Fertigstellung verantwortlich, aber alle Praktizierenden und auch die Menschen in der Phase der Praktikums-Sessions sowie jene in Level 2 sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Wünsche einzubringen. Aufschlussreich können Fragen zur Motivation, Ziele, Lernräume, Probleme, Beschwerden, Alter und Geschlecht, sexuelle Identifikation und Ausrichtung, gefühlte und messbare/objektive Erfolge im Vergleich Soll/Ist wie auch Vorher/Nachher sein. Nicht nur die Erlebnisse der Klient*innen sind wertvoll, sondern auch jene der Praktizierenden und Lernenden. Gibt es AHA-Erlebnisse? Was war schwierig, was leicht und schön? Denkbar ist auch eine Gesamt-Bewertung über alle Sessions hinweg pro Klient*in, z.B. auf einer Skala von 1 bis 10. Der Fragebogen wird selbstverständlich anonymisiert. Eure Inputs bis 30. September 2018 unter nicole.jung@easb.ch sind herzlich willkommen! 

Neue Domain «Sexuelle Bildung» als Plattform für Lehrangebote: Formate wie Vorträge zu Sexualität und Beziehungsfragen, Aufklärung auch für Erwachsene, Trends und Tabus können dort fundiert thematisiert werden. Wichtig ist, dass es auch Laien verstehen können. Dies ist Thema der nächsten Vorstands-Sitzung vom 2. Juli 2018. 

Wikipedia-Eintrag: Nach langen Bemühungen mit vielen Hürden und sehr strengen Regeln für den deutschen Sprachraum, muss der Text laut Wikipedia-Mentor nochmal überarbeitet werden, da er durch den «Relevanz-Check» gefallen ist. Eine Freigabe rückte damit leider wieder in die Ferne, wir sind sozusagen zurück auf Feld 2. Bis der Text reif für die Veröffentlichung auf Wikipedia ist, wird er in der derzeit bestehenden Form im Forum auf der EASB Webseite abzurufen sein.

Weiterbildungen 2018: Alle Mitglieder von EASB sind herzlich eingeladen, Kurse und Vorträge als Weiterbildung im Zusammenhang mit Sexualität und sexuellem Lernen anzubieten. Vorschläge nimmt Nicole Jung als Beauftragte für Weiterbildung EASB gerne entgegen.
Derzeit vom EASB angeboten sind der Narbenkurs und Stressvortrag am selben Tag, wird nur noch einmal jährlich im Herbst angeboten (24.9.2018).
Die Intervision wird wieder aufgenommen, nächster Termin ist am 13.6.2018 im Loft ab 18.00 Uhr.

Hier findest Du Kurse von Mitgliedern. Bitte meldet euch bei Armin oder Nicole, wenn ihr mit einem Kurs dort erscheinen möchtet.

Mitglieder: Derzeit zählt der Verband 44 Mitglieder, rund 60:40 Aktiv- und Passiv-Mitglieder, gut 20% stammen aus EU-Ländern. Wir sind bestrebt zu wachsen und auch den Anteil der Mitglieder ausserhalb der Schweiz zu erhöhen. Mit Ralf Buchti haben wir neu eine Vertretung für Deutschland im Vorstand. Die Vorteile einer Mitgliedschaft: Certified Sexological Bodyworkers (CSB’s) können sich auf einer öffentlich zugänglichen Liste führen lassen und diesen Eintrag als Referenz für seriöse sexuelle Körperarbeit verwenden. Austausch-Kontakte auch für Lernende, diverse kompakte Informationen, Zugang zum Forum, wo sich Mitglieder austauschen können. Mitglieder können selber themenbezogene Kurse und Vorträge anbieten. Jedes Mitglied trägt ausserdem dazu bei, dass dieser Beruf sichtbarer wird.

Nächste Termine: Kurse des EASB (andere Veranstalter siehe hier):

  1. Juni 2018 Intervision mit Jacqueline Stamm, Engweg 3 in 8006 Zürich
  2. Juli 2018 Sommer-Vorstands-Sitzung des EASB
  3. September 2018 Narben behandeln und entstören (Tages-Kurs) mit anschliessendem Abend-Vortrag zum Thema Stress mit Nicole Jung im Loft, 8049 Zürich

Ihr habt Fragen, Anliegen, Vorschläge, Ideen? Dann schreibt an kontakt@easb.eu – Danke!

Themen in Planung: traktandiert für die Vorstands-Sitzung vom 2. Juli. Nachfolgend Ideen des Vorstands:
Vorstellung eines EASB Mitgliedes – Format, wer kommt in Frage
Aktuelles aus der Presse – relevant für CSB’s
Buch- Film- und Veranstaltungs-Tipps – VeranstaltungenWerbung für Angebote aus den eigenen Reihen sowie Interessantes aus der Region. Ausserdem: soll es (analog des FöVe) einen CSB Stammtisch in Basel, Bern, Luzern, Zürich… geben? Könnte man CSB und Tantra verbinden?
«Themen-Kiste» – Interessantes rund um unseren Beruf.

Liebe Grüsse Nicole